Aus Kitzingen:

Bezirksversammlung der Grünen spricht sich klar für einen Nationalpark Steigerwald aus

Fahne der Grünen
Teilen

Mit dem Thema Nationalpark Steigerwald starteten die unterfränkischen Grünen am Samstag in Ihre Bezirksversammlung. Einstimmig sprach man sich für einen Nationalpark Steigerwald aus.

Zusammen mit dem Bezirksvorstand Oberfranken und dem Bezirksverband Mittelfranken haben die Grünen in Bezirk Unterfranken, unter Federführung der Bezirksvorsitzenden Barbara Pfeuffer, einen Antrag zur Landesversammlung von Bündnis 90/ DIE GRÜNEN am kommenden Wochenende in Bad Windsheim eingereicht. Gefordert wird die Wiederherstellung des Schutzgebietes „Hoher Buchener Wald“ im Ebracher Forst. Das Schutzgebiet war im April 2014 auf Betreiben des Bamberger Kreistages ausgewiesen worden. Auf Druck des Umweltministeriums hat die Bezirksregierung von Oberfranken des Schutzstatus zum 1. September 2015 zurückgenommen. Die fränkischen Grünen wollen das nicht hinnehmen. Fachliche Details zum Thema referierte Benedikt Schmitt vom Verein Nationalpark Nordsteigerwald.

Aus aktuellem Anlass wurde als weiterer Schwerpunkt die Geflüchtetenpolitik thematisiert. In einer Erklärung zur Bezirksversammlung spricht sich die Bezirksversammlung für eine intensive Sprachförderung und einen raschen Zugang zu Bildung und beruflicher Möglichkeiten für die Asylsuchenden aus. Hervorgehoben wird auch die besondere Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements vieler Bürgerinnen und Bürger.
Weiter wird die Forderung nach bezahlbarem Wohnraum gestellt. Seit Jahren wurde der soziale Wohnungsbau in Deutschland vernachlässigt. Auch in der einheimischen Bevölkerung ist die Nachfrage nach günstigen Wohnungen hoch. Um die Defizite aus der Vergangenheit auszugleichen und die Anforderungen der Gegenwart bewältigen zu können, wird die Kraftanstrengung nun umso größer sein müssen, so

Der jetzt komplettierte Bezirksvorstand Unterfranken: v.l.n.r. Uwe Taube, Nico Lommatzsch, Klara May, Andrea Liebig, Barbara Pfeuffer, Heiner Schmidt, Franziska Fröhlich, Klaus Honsel

Der jetzt komplettierte Bezirksvorstand Unterfranken: v.l.n.r. Uwe Taube, Nico Lommatzsch, Klara May, Andrea Liebig, Barbara Pfeuffer, Heiner Schmidt, Franziska Fröhlich, Klaus Honsel

Pfeuffer.
Im weiteren Verlauf wurden freie Plätze im Vorstand neu besetzt: Mit Andrea Liebig (Würzburg Land) als Pressesprecherin wurde die Stelle des ausscheidenden Matthias Lewin (Haßberge) neubesetzt, mit Klara May (Rhön Grabfeld) und Uwe Taube (Bad Kissingen) die freigewordenen Beisitzer*innen-Plätze.

Die unterfränkischen Bezirksräte Bärbel Imhof (Main-Spessart) und Gerhard Müller (Würzburg-Land) informierten die Versammlung über den Bedarf im Bereich der Kinder- und Jugend Psychiatrie. Besonders hervorzuheben ist die Einstellung einer Inklusionskoordinatorin auf Bezirksebene. Dies ist besonders der Initiative der beiden Grünen Bezirksräte zu verdanken. Dafür war ein langer Atem nötig, umso erfreuter ist man nun über den Erfolg.

Ein Kommentar

  1. „Zu fällen einen schönen Baum,
    braucht ’s eine halbe Stunde kaum.
    Zu wachsen, bis man ihn bewundert,
    braucht er, bedenk‘ es, ein Jahrhundert.“
    Eugen Roth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

banner