Aus Kitzingen:

Sie wollen Weltmeister werden!

Von unserem stellvertretenden Chefredakteur Dr.Erik Müller-Schoppen

Sie sind vom Willen beseelt Weltmeister zu werden, auch wenn der Kapitän Philipp Lahm davor warnt:

“ Bloß nicht zu früh freuen!“

Weg von einer viel zu starren bisherigen Taktik spielte die Nationalmannschaft wie im Rausch. Die hoch gehandelten Portugiesen wurden vom Platz gefegt. Diese Mannschaft glaubt an sich.
Mit neuer variabler Taktik spielte man die Portugiesen schwindlig. Am Anfang war vor allen Dingen Löw nervös und macht damit auch das deutsche Spiel nicht gerade zum Wunder, viele, viele Fehlpässe am Anfang.

Nach einem wunderbaren Spiel gibt es eigentlich ja nichts zu meckern, doch trotz „Café Größenwahn“, in dem wir Mensch immer wieder fordernd sitzen, muss man sagen, die deutsche Mannschaft hätte auch noch höher gewinnen können, denn Özil und Götze haben einen höheren Sieg durchaus vergeben. Özil hat scheinbar seine beste Zeit schon hinter sich.

Dass ein vollkommen frustrierter Pepe zu einer Tätigkeit an Müller kam, ist ein Schandfleck dieses Spiels.
Diese deutsche Mannschaft ist reif für den Titel. Nur noch der Trainer Löw kann diese Mannschaft daran hindern, diesen Titel zu erkämpfen.

Autor

Dr. Erik Mueller-Schoppen Mitglied der Chefredaktion

Ein Kommentar

  1. Özil hat nachdem Spiel gegen Portugal für mich einen Platz auf der Ersatzbank sicher.Ich würde ihn gegen Podolski Tauschen oder Schürle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

banner