Aus Kitzingen:

Paul Hartmann – Der Künstler aus Dettelbach

Vielseitig, aber kein Generalist. Das ist wahrscheinlich die beste Beschreibung, die auf unseren Künstler aus Dettelbach passt. Mit seinen Comics über Siff, Hohlkopf und Gscheidheimer, Familie Bludavitus und seinen zahlreichen Schauergeschichten hat Paul Hartmann sein Können auf meinkitzingen.de bewiesen. Welche Onlinezeitung hat schon einen eigenen Comiczeichner? Das macht uns auch sehr stolz.

Aber unser Künstler kann noch viel mehr. Lassen wir doch den Künstler selbst „sprechen“:

Schon als Kind war in der Schule mein Lieblingsfach das Zeichnen und Malen. Malen ist für mich nicht nur malen. Es ist gepaart mit Phantasie. Das Bild soll etwas ausdrücken. Sei es eine Stimmung bei einer Landschaft oder etwas unrealistisches, bei dem man doch erkennt, um was es sich handelt.

Wenn ich male, muss ich allein sein. Da kann ich es nicht haben, wenn mir jemand über die Schultern schaut. Ich bin in einer anderen Welt, der Welt der Farben und Phantasie.

Jedes meiner Bilder ist ein Unikat. Nicht abgemalt von einem anderen Bild. So etwas lehne ich ab. Ebenso das Malen nach Zahlen.

Ich bevorzuge die klassische Leinwand und Ölfarben, habe aber auch schon Zeichnungen mit Kreide auf Papier gemacht. Ganz besonderen Spaß macht mir das Zeichnen von selbsterdachten Comicfiguren.

So, damit denke ich, wäre das wesentliche darüber gesagt.

Demnächst wir eine Galerie zum festen Bestandteil unserer Onlinezeitung werden. Seien Sie gespannt! Und hier ein kleiner Vorgeschmack:

Jedes dieser Bilder ist Öl auf Leinwand und 50 x 40cm groß.

Autor

Beate Kesper, Diplom Braumeisterin, studierte Brauerei- und Getränketechnologie in Berlin und München. Sie ist gelernte Brauerin und Mälzerin und über Umwege in ein “fachfremdes” Betätigungsfeld geraten: Sie ist Buchautorin, Bloggerin, Mitgründerin und Chefredakteurin der freien Onlinezeitung Mein Kitzingen.de. Seit 2012 ist sie Vorstandsvorsitzende der gemeinnützigen Stiftung für Erziehung, Bildung, Wissenschaft und Kultur (EBWK), die sich primär auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung engagiert. In Kitzingen hat sie die Psychosoziale-Beratungsstelle der EBWK ins Leben gerufen. Sie ist im Vorstand der Vereins 42e.V., der sich für politische Bildung in der neuen digitalen Gesellschaft einsetzt. Als engagierte Verfechterin für Bürgerrechte und Transparenz sieht sie es als fast logische Konsequenz eine freie Plattform für Bürger auf kommunaler Ebene zu schaffen. Kitzingen ist seit fast 12 Jahren ihre Wahlheimat, für die sie sich engagieren möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

banner