Aus Kitzingen:

Wir sind nicht vom Mars  – Ortsverband der Bündnis Grünen  gründet sich in Volkach

kommissarischen Vorstand Manfred Erhard (Schriftführer), Reinhard Heinrich (Finanzvorstand), Regina Hetterich (Sprecherin) und Patrick Haupt (Beisitzer)

Bild: Kommissarischer Vorstand Patrick Haupt (Beisitzer), Manfred Erhard (Schriftführer), Regina Hetterich (Sprecherin) und Reinhard Heinrich (Finanzvorstand)

Wir sind nicht vom Mars, sondern bodenständige Grüne aus Volkach!

So begann Regina Hetterich ihre kleine Begrüßungsrede und nahm gleich ihre Funktion als Sprecherin des neuen Ortsverbandes der Grünen in Volkach war und leitete gleich zum prominentesten Besucher, Eike Hallitzky, dem Landesvorsitzenden der Grünen in Bayern weiter. Etwas vom Nockherberg hatte Hallitzkys Rede. Sehr bildlich beschrieb er die aktuelle Situation in Bayern. Unser Landesvater Seehofer gemeinsam mit seinem Girlie Haderthauer kamen da nicht so gut weg. Da kamen die 10H-Regelung im Volksmund auch gern die 10-Horst Regelung zu Sprache und die Begrenzung der Redezeit der Opposition im Landtag. Alles, um die Energiewende zu erschweren oder sogar zu verhindern, so Hallitzky . Auch die chaotischen Zustände um die Asylpolitik Bayern erwähnte er nicht gerade wohlwollend.

Eike Hallitzky

Eike Hallitzky

Der gebürtige Kölner glaubt einer Aufführung der Augsburger Puppenkiste beizuwohnen, denkt er an Sitzungen des Landtages. Auch Söder, der populärste Arbeitssuchende in Bayern wurde erwähnt.  Hat er doch schon ein neues Betätigungsfeld beim bayerischen (Staats-) Fernsehen in der Serie „Dahoam is dahoam“ gefunden. Auch zum Thema Bildung, Verbraucherschutz, TTIP, Landwirtschaft und den Europawahlen hatte der Landesvorsitzende der Grünen einiges zu sagen.  Beim Thema Europawahlen kamen die Volkacher wieder ins Spiel. Hatten sie doch bei der letzten Wahl über 10% der Wählerstimmen erhalten.

Die Grundaustattung des OV Volkach: Wimpel, Ente, Parteiprogramm und ein Schafskopfspielkarten

Die Grundaustattung des OV Volkach: Wimpel, Ente, Parteiprogramm und ein Schafskopfspielkarten

Die logische Konsequenz ist, dass ein Ortsverband gegründet wird, um mehr Parteigenossinnen zu akquirieren. Die vier Gründer konnten an diesem Abend eine große Sympathisantengruppe begrüßen. Über dreißig Freunde, Familienangehörige, Neugierige und prominente  Grüne wie Birgid Röder (Kreis- und Stadträtin) und die Bezirksvorsitzende in Unterfranken Barbara Pfeuffer.

Nicht fehlen darf ein Gastgeschenk: Ein feiner Wein aus Volkach

Nicht fehlen darf ein Gastgeschenk: Ein feiner Wein aus Volkach

Und da war er schon gegründet der Ortsverband. Er besteht im Moment aus dem kommissarischen Vorstand Manfred Erhard (Schriftführer), Reinhard Heinrich (Finanzvorstand), Regina Hetterich (Sprecherin) und Patrick Haupt (Beisitzer). Mit den Worten, „an das Du und das Gendern müsst ihr euch noch gewöhnen“ überreichte Eike Hallitzky dem neuen Ortsverband eine Komplette Ausrüstung für die zukünftigen Stammtische der Volkacher Grünen. Der erste findet schon am 02. März in der Gaststätte  des Hotels Rose statt.

Meinkitzingen.de wünscht alles Gute und viel Erfolg!

 

Autor

Beate Kesper, Diplom Braumeisterin, studierte Brauerei- und Getränketechnologie in Berlin und München. Sie ist gelernte Brauerin und Mälzerin und über Umwege in ein “fachfremdes” Betätigungsfeld geraten: Sie ist Buchautorin, Bloggerin, Mitgründerin und Chefredakteurin der freien Onlinezeitung Mein Kitzingen.de. Seit 2012 ist sie Vorstandsvorsitzende der gemeinnützigen Stiftung für Erziehung, Bildung, Wissenschaft und Kultur (EBWK), die sich primär auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung engagiert. In Kitzingen hat sie die Psychosoziale-Beratungsstelle der EBWK ins Leben gerufen. Sie ist im Vorstand der Vereins 42e.V., der sich für politische Bildung in der neuen digitalen Gesellschaft einsetzt. Als engagierte Verfechterin für Bürgerrechte und Transparenz sieht sie es als fast logische Konsequenz eine freie Plattform für Bürger auf kommunaler Ebene zu schaffen. Kitzingen ist seit fast 12 Jahren ihre Wahlheimat, für die sie sich engagieren möchte.

Ein Kommentar

  1. Liebe Frau Kesper,

    ein schöner, launiger Artikel.
    Hat mir sehr gut gefallen!!!
    Habe Ihre Vita gelesen und war beeindruckt,
    vielleicht haben wir einmal die Möglichkeit mit Ihnen
    gemeinsam ein Thema zu bearbeiten.
    Das Bildungsthema würde sich dabei sicher anbieten.
    Fand Sie gestern außerdem sehr sympathisch.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Birgid Röder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

banner