Aus Kitzingen:

Kinder in Nepal durch kreatives Lernen unterstützen

Kinder einer anderen Schule

Aus Nepal erreichte uns der erste Bericht über den Fortschritt auf der Baustelle in Sapana Village beim Chitwann Nationalpark in Nepal. Sie erinnern sich vielleicht, dass wir in der Weihnachtszeit zu einer Spende aufgerufen haben. Die Sapana Village School ist nun nahezu fertiggestellt.

Fast fertiges Gebäude der Schule

Fast fertiges Gebäude der Schule

Die ersten Schülerinnen und Schüler sollen schon ab Juli 2015 unterrichtet werden. Im Mittelpunkt des für Nepal ungewöhnlichen und fortschrittlichen Curriculums steht „Kreatives Lernen“. Den ersten 40 Schülerinnen und Schülern werden dann zwei sehr gut ausgestattete, große und helle Klassenräume zur Verfügung stehen. Dazu zwei Toiletten, eine große Grünfläche mit neu angepflanzten Mangobäumen. Für die vier qualifizierten Lehrkräfte stehen drei Buero-Räume zur Verfügung. Die Sapana Village School wird jedes Jahr mit den Schülerinnen und Schülern wachsen und weiter ausgebaut.

Kinder in Sapana Village

Kinder in Sapana Village

Die Schule ist ausschließlich durch Spenden aus Europa und Manpower aus Nepal entstanden. Die Stiftung EBWK aus Kitzingen freut sich als Partner dabei sein zu dürfen. Für den laufenden Betrieb und für den weiteren Ausbau werden aber immer noch Gelder benötigt. Scheuen Sie nicht davor, auch kleine Beträge zu spenden. Jedes Mittagessen und  jedes Schulbuch wollen bezahlt werden.

Über die weitere Entwicklung und Fortschritte werden wir Sie weiterhin informieren.

Hier ein link zu Seite in englischer Sprache.

Wie können Sie Spenden?

Spendenkonto der Stiftung EBWK: IBAN: DE24 2007 0024 0382 3788 01 BIC: DEUTDEDBHAM bei der Deutschen Bank

Oder Sie benutzen die Spendenfunktion von meinkitzingen.de (der Button rechts)

Auf jeden Fall bekommen Sie eine ordentliche Spendenquittung, die Sie beim Finanzamt einreichen können, wenn Sie uns Ihre persönlichen Daten mitteilen.

Autor

Beate Kesper, Diplom Braumeisterin, studierte Brauerei- und Getränketechnologie in Berlin und München. Sie ist gelernte Brauerin und Mälzerin und über Umwege in ein “fachfremdes” Betätigungsfeld geraten: Sie ist Buchautorin, Bloggerin, Mitgründerin und Chefredakteurin der freien Onlinezeitung Mein Kitzingen.de. Seit 2012 ist sie Vorstandsvorsitzende der gemeinnützigen Stiftung für Erziehung, Bildung, Wissenschaft und Kultur (EBWK), die sich primär auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung engagiert. In Kitzingen hat sie die Psychosoziale-Beratungsstelle der EBWK ins Leben gerufen. Sie ist im Vorstand der Vereins 42e.V., der sich für politische Bildung in der neuen digitalen Gesellschaft einsetzt. Als engagierte Verfechterin für Bürgerrechte und Transparenz sieht sie es als fast logische Konsequenz eine freie Plattform für Bürger auf kommunaler Ebene zu schaffen. Kitzingen ist seit fast 12 Jahren ihre Wahlheimat, für die sie sich engagieren möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

banner